FDP Ortsverband Coesfeld

Landtagswahl

Landtagswahl 2017: Es geht um unser Land

Nordrhein-Westfalen ist ein starkes Land. Aber es wird seit Jahren schwach regiert. Egal ob Bildung, Wirtschaftswachstum, Innere Sicherheit oder Digitalisierung – überall liegt unser Land hinten. Für den einzelnen Bürger bedeutet das marode Schulen, weniger Chancen, sein Leben selbst in die Hand nehmen zu können, mehr Sorge vor Kriminalität und gestohlene Lebenszeit.

Wir wollen das ändern. Wir wollen NRW zum modernsten Land Deutschlands machen. Arbeiten wir für beste Bildung so hart wie unsere Kinder. Befreien wir Bürger und Wirtschaft von Bürokratie. Statt immer neuer Gesetze brauchen wir mehr Polizisten auf den Straßen. Machen wir NRW zum Gründerland Nummer 1 und geben Vollgas beim schnellen Internet. Machen wir den Einzelnen groß – und nicht den Staat!

Am 14. Mai haben Sie es in der Hand, dass NRW seine Chancen wieder nutzt. Es geht um unser Land.

Link: Wahlprogramm der Freien Demokraten

Henning Höne
Henning Höne

Persönlich: Verheiratet

Hobbys: Reisen, Segeln, Geschichte

Geb.-Datum: 09.03.1987

Beruf: Industriekaufmann/Betriebswirt

In der FDP seit: 2005

In der Partei: Kreis- und Fraktionsvorsitzender

Themen: Kommunalfinanzen, Infrastruktur, ländlicher Raum


Wahlkreis 79

Billerbeck, Coesfeld, Gescher, Havixbeck, Heiden, Raesfeld, Reken, Rosendahl, Südlohn und Velen.

Energie

Der Unterschied zwischen effektiv und effizient

Die Energiewende ist ein besonders eindrückliches Beispiel für den großen Unterschied zwischen effektiv und effizient. "Was die Energiewende die Steuerbürger und Stromzahler unter dem Strich kosten wird, weiß niemand genau", kritisierte Stiftungsexperte ...

Wolf: FDP-Fraktion bedauert Scheitern einer umfassenden Verfassungsänderung

Dr. Ingo Wolf
Dr. Ingo Wolf, Obmann der FDP-Landtagsfraktion in der Verfassungskommission des Landtags, erklärt zu dem Ergebnis der Gespräche: „Die FDP-Landtagsfraktion bedauert, dass zwischen den Fraktionen bislang keine Verständigung für eine umfassende Verfassungsänderung in NRW gefunden werden konnte. Dass um den besten Weg und einen gemeinsamen Kompromiss der Fraktionen gerungen wird, ist jedoch kein ungewöhnlicher parlamentarischer Vorgang. Aus Sicht der Freien Demokraten ist bedauerlich, dass weder die Einführung einer strikten Schuldenbremse sowie insbesondere einer Individualverfassungsbeschwerde bei landesrechtlichen Verstößen gegen Verfassungsrecht  -wie sie etwa in bereits in Baden-Württemberg gilt - vereinbart werden konnte. Es hätte dem größtem Bundesland gut zu Gesicht gestanden, einen individuellen Rechtsschutz für seine Bürgerinnen und Bürger in der Verfassung zu verankern. Den Menschen in NRW bleibt nun jedoch weiterhin die Möglichkeit verwehrt, bei der Behauptung von...

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.



Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

01.06.2016Aktuelle Rats- und Ausschusssitzungen01.05.2017Liberaler Salon» Übersicht

meine Freiheit


Mitglied werden